GT, sons nix!

Geschichte

 

Als ich im Februar in Südamerika Urlaub machte, war ich auch kurz in Brasilien. Gleich neben der Hauptstadt Brasilia gibt es im Norden ein Industriegebiet. Und hier scheinen alte Fertigungsstraßen wieder aufgebaut worden zu sein. Die damaligen Karosserien wurden ja in Frankreich hergestellt. Drum sind unter den vielen Karosserie-Varianten auch welche mit Citroen-Teilen. Da die Brasilianer nicht so viele Werke haben, wird versucht, hiermit auch eine große Bandbreite an Fahrzeugtypen herzustellen. Anbei die Autos, von denen ich eine kurze Skizze vor Ort machen konnte. Hier in Deutschland habe ich sie dann verbessert gemalt. Ich habe mir auch gleich den Alleinvertrieb für Deutschland sichern können. Die Arbeiter da unten sind wirklich Virtuosen, so daß diese Palette nur eine kleine Auswahl darstellt! Wie lange die Fertigungsmaschinen noch halten, ist nicht klar, schließlich ist die dortige Inlandsnachfrage gewaltig.

Mit diesem GT-Transporter werden die neuen GTs in Brasilien transportiert.

Der GTLTCLH

Die Kombination aus 4cm getopchoppt, lange Motorhaube und Langheck, 4,50m.

Der GTTC

4cm getopchoppt, nicht nur für Japaner!

Der Original-GT

4,11m, fast schon langweilig.

Der GTLH

4,23m, die Langheckversion für die 24-Stunden-Nürburgring wie beim legendären Porsche mit besserem cw-Wert

Der GTL

4,38m, längerer Vorderbau für 6- und 12-Zylinder-Umbau

Der GT2

4,33m, mit vergrößertem Gepäckraum hinter der Frontsitzen.

Der GT2L

4,61m, das Reise-Coupe mit 6-Zylinder-Motor

Der GT2+2

4,56m, 2 Sitze mehr, herausnehmbare Rücksitzbank &endash; eine Flügeltür pro Seite, die für vorn und hinten öffnet.

Der GT2+2DS

4,55m, die fronzösisch-göttliche Art, Autos zu bauen.

Der GT4

4,93m, 4sitzig, Tank vor der Hinterachse, mehr Kofferraum &endash; das Fahrzeug für die große Familie.

Der GT4L

5,20m, der 600er unter den GTs: mit 12-Zylinder-Motor.

Der GT4LDS

5,20m, die französiche Variante.

Der GT4LDS-Break

5,20m, für z.B. Geschäftsleute, Macintosh inside.

Der GT2LT

4,61m, der schnelle Kombi, damit Schneewitchen nicht zu spät kommt.

Der GTTH

4,69m, mit hohem Aufbau (1,44m) für erhöhte Platzbedürfnisse.

Der GTC4

4,29m, der schönste Porsche, für die "Carrera 4"-Fans.

Der GTOR

Off-Road für Jäger, Ranger und Militär; bei Bedarf Anhänger lieferbar

Der GTH2O

Achtung Bootsführerschein!

Das GT-Wohnmobil

Aufbau Sperrholz

Der GT4X

4,39m, kompakt, aber ausreichend Platz. Bietet den Taxifahrern einen Dieselmotor.

 

Der GT4LK

4,96m, für den Chauffeur von seiner Durchleucht.

Der GTZ3

Für diejenigen, deren Ansprüche über einen Z3 hinausgehen.

Für Anregungen offen wünscht Euch ein schönes Ostern mit anschließendem 1. April, Rüdiger Cordes.

Gerade erreichte mich noch eine Anhängerstudie, die zum Jubiläum geplant ist:

100 Jahre Automobilbau: GT Bj. 1968, Anhänger Bj. 2068.

 


 

Die Vans befinden sich noch in der Entwicklung. So wie sie da stehen, sind sie noch nicht hoch genug, Zeichnungen, die das erreichen, sehen ätzend aus. Sie sind auch nicht zu den anderen maßstabsgetreu:

Der Bus für Nostalgiker, mit Schwung, aber insgesamt etwas flacher:

 

....und was ist das für eine Flunder?

 

Letzte Änderung: 7. März 1999

©Rüdiger Cordes 1998/99